Oldenburg handelt fair

„In Oldenburg gründeten 1997 engagierte Christ*innen einen Weltladen. Ausgelöst wurde die Gründung durch die sogenannte Ökumenische Versammlung für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung. Bis heute sind das Ökumenische Zentrum Oldenburg (ÖZO) und der Weltladen Oldenburg aktiv.

Im Jahr 2015 schlossen sich Engagierte aus der Zivilgesellschaft zusammen, gewannen Vertreter*innen der Politik, der Verwaltung und der Wirtschaft und erreichten, dass der Rat der Stadt Oldenburg den Beschluss fasste, sich um den Titel einer Fair Trade Town zu bewerben.

In den folgenden 4 Jahren hielten sie mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen das Thema eines Fairen Handels präsent. Sie gewannen Cafés und Gastronomiebetriebe, sowie den Lebensmitteleinzelhandel und trugen die Übersicht der Anbieter Fair gehandelter Produkte zusammen. Und sie gründeten das Aktionsbündnis “Oldenburg handelt fair“. 2019 erhielt die Stadt dann als 626. Stadt bundesweit die Auszeichnung zur Fairtrade Town.“

Mehr dazu: https://oldenburg-handelt-fair.de/

Schlagwörter: